Familiengrab „Spuren“

Material JURA TRAVERTIN GOLDGELB,  ANRÖCHTER DOLOMIT, Stahl, Glas

Maße Durchmesser 125 x 25 cm

Form Zur Mitte hin konische Scheibe mit 6 Bohrlöchern, in die Glasstäbe eingesetzt sind. Vorder- und Rückseite sind bis zum Mittelpunkt versetzt. Der Stein steht in einem geschweiften Ständer aus Stahl. Die einge-legten dunklen Sandsteinplatten verschwinden teils im Trägerstein, teils stehen sie über. Die zurück-versetzte Seite des hellen Steins ist mit radialen Spitzspuren rauer gehalten als die vorspringenden Flächen. Dies zusammen mit dem Leuchten der Glasstäbe durch einfallendes Licht ergibt ein Licht-Schattenspiel.

Gestaltung Der Grabstein für einen passionierten Skifahrer trägt als Intarsie die Spuren eines Tiefschneefahrers auf der Vorder-seite. Sie winden sich um die Glasstäbe wie um Slalomstangen. Dies symbolisiert einen von Umwegen geprägten, aber beharrlichen Lebensweg, der “Spuren hinterlassen” hat.

Inschrift “Spuren hinterlassen”, Zeichen graviert getönt

Einfassung gestaltet aus JURA

Standort Friedhof Steinach bei Merching

Entwurf und Ausführung Ulrich Mosandl